Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

NorddeichNorddeich

Die Möwe Jonathan, NorderneyDie Möwe Jonathan, Norderney

HamburgHamburg

Berlin, OberbaumbrückeBerlin, Oberbaumbrücke

Begegnung im LuberonBegegnung im Luberon

Arc-et-Senans, JuraArc-et-Senans, Jura

Colorado, LuberonColorado, Luberon

Canal du MidiCanal du Midi

Paris Gare-du-NordParis Gare-du-Nord

GreetsielGreetsiel

Nordsee Ostfriesland 2015

Veröffentlicht am 05.10.2015

Die folgenden Bilder geben einen Überblick über die Strecke, die Orte, die wir auf der Tour erleben. Weiter unten folgen noch Bilder unserer Tour vom 04.09.2015. Aber hier erst mal die Stationen Emden, die Strecke nach Norddeich mit Sielwerk Knock, Rysum, Greetsiel. Später dann Norderney ...:

Bilder vom Verlauf und den Orten auf der Tour Ostfriesland Emden Norddeich

und hier noch weitere Bilder meiner Vortour vom 19.06.2015. Hier sind noch manche Orte vertieft, zum Beispiel Hamburg, andere wieder weggelassen. Diese Bilder ergänzen also die obigen Fotos:
Weitere Bilder unter anderem aus Hamburg
 

Video:

Bei meiner Tour Mitte September 2014, es war zufällig der Tag des offenen Denkmals, kreuzte ein paar mal meine Radtour dieses NowWeMove Ostfriesland der Gruppe LaGym aus Marienhafe. Der Tag begann regnerisch, als ich auf den Störtebeckerturm zuradelte, hörte ich schon von weitem Musik, dann bunte Punkte im Regen in Marienhafe. Als ich dann mein Fahrrad bei der Mühle in Upgant Schott abstellte, waren sie auf einmal auch wieder da, die bunte Gruppe LaGym. Und dann auch schon wieder die Sonne. ... Hier dieser Eindruck

 https://www.youtube.com/watch?v=gLLhvGy-j1U

PS: wenn man beim Störtebeckerturm in Marienhafe und bei der Mühle in Upgant Schott genau hinschaut, sieht man mich im Hintergrund kurz durch das Bild huschen mit meiner Regenhaube auf dem Fahrradhelm

 

Bilder einer Wattwanderung von Neßmersiel zur Insel Baltrum
von einer Tour, die ich mal früher unternommen habe:
Bilder einer Wattwanderung, die ich früher unternommen habe

 
So und jetzt. Hier folgen die Bilder unserer Tour vom 04.-10.09.2015. 
Umfassend und detailliert haben wir die Stationen der Tour in den Bildern oben gesehen.
Jetzt geht es um uns. In diesem Fotoalbum, in dem auch Bilder von den anderen sind, vielen Dank dafür :-), geht es viel mehr darum, die Stimmung unserer gut gelaunten Gruppe rüber zu bringen. Wenn man sehen will, was so alles am Weg war, sieht man das auf den Bildern meiner Vortouren weiter oben im Text. In dem folgenden Album habe ich die Fotos auch textlich beschrieben, damit man sich leichter erinnern kann.
Und nun viel Spass :-) Ich selber habe ganz einfach die Sehnsucht nach der Nordsee ... (mit dem Nachtzug bin ich bestimmt irgendwann ganz schnell mal wieder oben)
 
 

Informationen:

Frühstücken kann man in den Pensionen ab 8 Uhr. Das heisst, ab 9 Uhr könnten wir uns treffen. Da wir immer vom Deich aus starten, liegt der ideale Treffpunkt auch dort auf dem Platz. Das ist in der Nähe des Weinhauses Golfstrasse bei der Kurklink. Von der Ferienwohnung ist auch nicht weit. Von Feeken aus sind es etwa 1 km bis dorthin.
Termine, an denen wir Zeiten beachten sollten:
Am Sonntag 06.09. fahren wir mit der Fähre zur Insel Norderney, hier plane ich die Fähre 10 Uhr. Die letzte Fähre von der Norderney geht 19:15. Bis zu diesem Sonntag gilt der Sommerfahrplan und die Fähren fahren im Stundentakt. Die Überfahrt dauert je nach Strömung und Wasserstand 50 - 60 Minuten.
 
Am Montag 07.09. radeln wir zur Wattwanderung von Neßmersiel zur Insel Baltrum. Das sind 20 km. Die Wattwanderung beginnt um 11 Uhr, man sollte 15 Minuten vorher am Treffpunkt sein. Das heisst, wenn wir kein Risiko eingehen wollen, zB. bei Gegenwind, sollten wir ab 9:15 Uhr losradeln. Als Gruppe habe ich uns schon bei der Wattführerfamilie Ellers angemeldet und werde unser Kommen am Abend vorher nochmal telefonisch bestätigen. Die Wattwanderung dauert dann bis etwa 13:45. Um 15:15 fährt ein Schiff nach Neßmersiel. Das reicht dann zum Einkehren auf Baltrum. Wenn wir noch mehr von Baltrum sehen wollen und noch an den Strand und Schwimmen, gibt es noch ein Schiff um 19 Uhr.
 
Wattsocken: Wenn man wirklich die von Wattführern empfohlenen Wattsocken will, muss man sie an der Nordsee kaufen, wo sie auch ökologisch und fair hergestellt werden. Als ich vor kurzem in Greetsiel war, war ich schon in der Versuchung, für die Gruppe einen Satz Socken zu kaufen, wie weiland in Strasbourg, nachdem wir vom Regen durchnässt waren. Nur Wattsocken kauft man nicht einfach so, sie müssen zur Fussgrösse passen, da der Sohlenschutz nicht dehnbar, weil aus Gummi ist.
Auszug aus der Beschreibung:
Entstanden in einer der anspruchvollsten Umgebungen für Fußbekleidung, dem  Weltnaturerbe  Wattenmeer!

Die sportliche, multifunktionelle High-Tec Vital-Fußbekleidung mit dem optimierten Barfußeffekt …, entwickelt & hergestellt in Deutschland!
Aus ökologisch zertifizierten Materialien hergestellt!

Schützende Ultraelasomerlaufsohle mit Thermoelementen!
Schmutzabweisende Faser, waschbar bei 60° C!
Die schadstofffreie, orthopädisch wertvolle zweite Haut mit dem Vitalitätseffekt …!
Unvergleichlich komfortabel und vielseitig!
Für eine bessere Fuß-Sensorik und einen entspannteren Bewegungsablauf!

 Aber natürlich auch gegen
…spitze Steine, scharfe Muscheln, heißen Sand, Quallen und Kontaktinfektionen…

Ich selber nutze meine Wattsocken auf die vielfältigste Weise. Sie ersparen mir auf Radtouren bei strömendem Regen und Kälte Neoprensocken oder ähnliches, ich ziehe sie einfach in meine Sandalen an. Dann reicht als Gepäcke ein einziges weiteres Paar Sandalen oder leichte Schuhe, damit man am Abend trockene Schuhe hat. Ansonsten sind es meine Hausschuhe, die ich immer dabei habe, sodass ich, wenn ich jemanden besuche, nicht mit Strassenschuhen die Wohnung betreten muss.
 
Wie gesagt, in Greetsiel weiss ich, wo man sie bekommt. Aber auch in Norddeich, nicht weit von unseren Unterkünften in der Deichstr.21 im "Cornelius Nordsee-Supermarkt" oder in der Touristinfo bei der Seehund-Aufzuchtstation.
Also man braucht nicht hier im Binnenland sich irgendwelchen Ersatz besorgen.
 

FR 04.- DO 10.09.2015 Anreise mit CNL Damit liegt man noch im Ende der Sommerferien BW, damit auch ferienabhängige eine Möglichkeit haben.

Als ich letzte Woche in Greetsiel (20.06.2015) war, stand ich vor einem Laden, der auch Wattsocken verkauft hat. Aber auf Gut Glück Socken für die Gruppe kaufen ging ja dann doch nicht, sie müssen ja auch passen. Und da hätte ich die Schuhgröße wissen müssen.
Wattsocken gehen bis zum Knöchel und haben eine gummierte rutschfeste Sohle, die verhindert, dass man sich an Muscheln schneidet. Wattsocken sind vielfach verwendbar, man kann sie als Hausschuhe verwenden, sie geben warm. Ich habe sie auch verwendet, um im Regen zu radeln, ohne kalte Fuesse zu bekommen. Ich bin mit meinen Sandalen geradelt, und habe die Socken angezogen.
 
Eventuell gibt es solche Socken auch im Sanitätsgeschäft. Als ich meine Socken an der Nordsee kaufte, waren sie in Kartons mit der Adresse eines Geschäftes für Sanitätsbedarf. Sie haben zwischen 8 und 10 EUR gekostet.
 
Von der Nordsee habe ich mir jetzt auch die Wattpläne besorgt. Von den Gezeiten haben wir Glück, der Zeitpunkt zum Wandern ist bei unserem Urlaub dort nicht schon um 8 Uhr, wie bei mir damals, sondern zwischen 10 Uhr und 10:30. Wir müssen nämlich erst mal 19 km radeln, um zum Treffpunkt in Neßmersiel zu kommen. Dort wandert man auf die Insel Baltrum.
Wichtig ist ein kleiner Rucksack, da man ja seine trockenen Sachen und auch Badesachen ans Ziel bringen muss. Als Hose ist eine Zip-Hose ideal, bei der man die Beine abzippen kann, damit sie nicht nass werden, wenn man durch die bis zu knietiefen Priele watet. Die Nordstrände der Inseln sind die Stellen im Wattenmeer, wo man im Meer schwimmen kann. Deshalb Badesachen mitnehmen. Und eine leichte Windjacke für alle Fälle.

 

 

Zeitplan der Touren mit Übernachtungen 4.9.-9.9.15 in Norddeich in Pensionen und einer Ferienwohnung, der Plan wird in den nächsten Tagen aktualisiert. Ausserdem habe ich vor, dass wir uns alle mal vorher treffen, um uns über die Tour zu unterhalten :

 Achtung: Am richtigen Tag zur richtigen Uhrzeit im HBF Karlsruhe erscheinen! Der Zug fährt am Freitag 4.9.15 um 0:29. Das ist Freitag ganz früh kurz nach Mitternacht, der Nacht vom Donnerstag auf den Freitag. Also am Donnerstag ganz spät in der Nacht sich auf den Weg zum HBF KA machen!!! Den ganzen Freitag sind wir bereits an der Nordsee.

Damit nicht das passiert, was einer Frau auf meiner Vortour im Juni passiert ist. Der CNL um 0:29 war schon anders zusammengestellt als üblich und meinen Fahrkarten. Es war kein regulärer Fahrradwagen dran, da dieser wegen Vandalismus nicht einsetzbar war. Stattdessen war es ein Wagen mit grossem WC und Behindertenabteil, die beide für die Fahrräder verwendet wurden.

In meinem Schlafabteil herrschte Verwirrung. Eine Frau stand da, auf ihrer Liege schlief tief und fest schon eine andere Frau. Wir holten den Zugbegleiter, der diese Frau weckte und fragte, warum sie hier schläft. Ihr Bett sei offensichtlich doppelt gebucht gewesen, in dem Abteil schlief eine ganze Familie, da habe sie sich ein anderes freies Bett gesucht. Der Schaffner liess sich ihre Fahrkarte zeigen und da stellte sich heraus, dass sie Fahrkarten für den Zug eine Nacht später hatte. Sie war offensichtlich mit der Mitternacht durcheinander gekommen.

Die Frau musste jetzt nicht aussteigen, ich bot an, meine Liege an die andere Frau abzutreten und selber im Fahrradabteil zu übernachten, es war ja eine grosse Liege drinnen, da es ja in Wirklichkeit ein Behindertenabteil war. So lag ich praktischerweise direkt bei meinem Fahrrad. Der Zugbegleiter sagte, er hat nichts gesehen und gehört, denn zulässig wäre das nicht. Er hat mich aber trotzdem rechtzeitig vor Hannover geweckt.

 

4.9. FR 0:29 CNL KA HBF ab 0:29 nach Emden - Norddeich  (Tag 1)

Der CNL kommt um 6:30 auf Gleis 8 in Hannover an. Weiter geht es mit folgenden beiden Zügen:

6:45 IC Gleis 12 für 8 Erwachsene und 8 Fahrräder. 9:38 Emden.

7:21 RE Gleis 11 für 7 Erwachsene und 1 Kind und Fahrräder. (10:42 Emden) 11:16 Norddeich-Mole ohne Umsteigen.

Die DB-Mitarbeiter-Freifahrkarte muss im RE verwendet werden, da uns ansonsten eine Fahrkarte im RE fehlen würde.
Der RE fährt ohne Umsteigen nach Norddeich-Mole, ist also ideal, wenn man die bei Gegenwind kräftezährende Strecke Emden - Norddeich nicht radeln will.

 

5.9. SA Marienhafe Störtebecker   (Tag 2

 

6.9. SO Norderney  (Tag 3)

 

7.9. MO Wattwanderung  Neßmersiel - Baltrum Wattführer Eilers  (Tag 4)

 

8.9. DI Schlössertour  (Tag 5)

 

9.9. MI Norddeich Mole 10:39 Abfahrt, 13:05 Bremen umsteigen von Gleis 1 auf Gleis 8 in Metronom 13:33. Ankunft 14:42 in Hamburg. Abfahrt 20:11 Uhr CNL (Tag 6)
10.9. DO 4:37 Ankunft in Karlsruhe.

Zu dem Termin Wattwanderung siehe auch Informationen weiter unten.

Emden - Norddeich  Gesamt mit Stadtbesichtigung Emden 70 km

Emden - Greetsiel 43 km (Tag 1) Greetsiel - Norddeich 19 km Gesamt 62 km

Mit Emden Dat Otto Huus, historischem Hafen, Kesselschleuse, Wall, Vrouw Johanna Mühle. Sielwerk Knock.

Sielwerk Knock (Alte Fritz, Grosser Kurfürst Georg Friedrich erliess 1853 die Deich- und Sielordnung Ostfriesland). Entwässerung für die Stadt und das Gebiet von Emden, 12.000 ha von 49.000 ha liegen unter Normalnull. Das Sielwerk ist das modernste und leistungsfähigste Europas, seine 4 Pumpen schaffen 50 - 70 m3/sec, nach Möglichkeit wird aber energiesparend der Abfluss bei Ebbe genutzt. Von der Stadtmitte Emden ist es 10 km entfernt.

Später kommt ein Café meerwärts.

Warfendorf Rysum, Galerie Holländer kann besichtigt werden.

7 km von Knock ist das Warfendorf Rysum, was sich ebenfalls lohnt, zu besuchen. Da das Land tiefer als das Meer liegt und die Kanäle immer Wasser führen, hat man für die Siedlungen das Land aufgeschüttet. In der Mitte steht die Kirche und kreisrund sind die Strassen (Lohnen) aussenrum. Dort steht auch die Rysumer Mühle, ein Galerie-Holländer. Dieser ist offen und kann besichtigt werden. Von der Galerie aus hat man einen schönen Blick über Rysum. Rysum hat einen Durchmesser von 400 m und ist 800 m vom Deich entfernt.

Leuchtturm Campen, Pilsum. Hier ist ein preiswerter Fischimbiss, Krabben, Matjes landseitig auf dem Parkplatz mit WC. Landseitig bleiben, damit man nach Greetsiel kommt. Auf der der Stadt gegenüber liegenden Hafenseite verlassen, bei den Zwillingsmühlen vorbei und dann an der Kreuzung links Richtung Norden 74 km. Mit Besichtigungen, einer Einkehr im Imbiss und ab Campen heftigen Gegenwind 7,5 Stunden. Ankunft Norddeich Strand 18:30. Und dann hinein barfuß ins Watt. Göttlich.

Diese Tour ist, wenn man die ganze Strecke Gegenwind hat, wie ich es auch hatte, die anstrengendste Tour. Zum einen, wenn man Gegenwind hat, und zum anderen, weil wir auch ein Zeitlimit haben. Wir sollten bis spätestens 18:00 Uhr bei unseren Quartieren sein, da in den Pensionen die Eigentümer am Abend noch andere Aufgaben haben und die Schlüsselübergabe vom Büro der Ferienwohnung eigentlich auch Feierabend hat. Wenn Christel schon vorher in Norddeich sein sollte, kann ich sie bitten, sich bei den entsprechenden Leuten zu melden.

Unsere Fahrkarten gelten bis Norddeich-Mole. Es besteht also auch die Möglichkeit, mit dem Zug von Emden nach Norddeich-Mole weiter zu fahren. Es ist eine Entscheidung, die in Emden getroffen werden muss. Wenn wir unterwegs sind, muss man die ganze Strecke auch wirklich durchradeln, es gibt keine Möglichkeit, zwischendrin in den Zug zu steigen, da wir an der Küste entlangradeln, der Zug aber quer durchs Land fährt. Er hat zwar in Marienhafe einen Zwischenbahnhof. Von Greetsiel aus, wäre dieser Bahnhof erreichbar. Es sind von dort 19 km.  Von Greetsiel nach Norddeich sind es 20 km und da sind wir dann am Ziel, also Marienhafe ist keine wirkliche Option, wenn man Pech hat, muss man fast eine Stunde auf den Zug warten.

Marienhafe besuchen wir bei der Störtebecker-Tour.

Marienhafe Störtebecker  Gesamt 65 km
Norddeich - Norden - nach der Westermarsch kommt man an der L27 an. Hier bald wieder links abbiegen Richtung Gasthaus  Altes Zollhaus (Lorenzweg) zur Kurbelpünt, der muskelbetriebenen Personenfähre - Marienhafe, dem Rückzugsort von Störtebecker. Schon seit 1396 hatte Störtebeker auch Unterstützung in Marienhafe, wo er eine Tochter des friesischen Häuptlings Keno ten Broke geheiratet haben soll. Zugleich soll ihm in der Kirche St. Marien Unterschlupf gewährt worden sein, weshalb der heute noch vorhandene Kirchturm auch „Störtebekerturm“ genannt wird. Diplomatischer Druck seitens der Hansestädte führte zum Verlust dieser Operationsbasis. Am 15. August 1400 beurkundete Herzog Albrecht I. von Bayern und Graf von Holland und Hennegau einen mit den Vitalienbrüdern geschlossenen Vertrag, er nahm 114 Vitalienbrüder auf und stellte sie unter seinen Schutz.  26 km (Tag 2)

Die Nordseite der Kirche Marienhafe war mit Kupfer (=Kuiper) gedeckt, die Südseite mit Schiefer (=Ley). Die Kirche war vom Meer aus zu sehen und ein Orientierungspunkt. Je nachdem, ob Kuiper oder Ley zu sehen war, wussten die Schiffer von welcher Position sie kamen und welchen Priel sie nehmen mussten. Daher kommt der Name der Leybucht.

Upgant-Schott Mühle Sterrenberg, ältester Mühlenplatz in Brookmerland mit Mühlenknechtshaus

Marienhafe - Greetsiel 20 km - Norddeich 19 km Gesamt 65 km

Hinweis, wir radeln es allerdings nicht an, da sonst die Tour über 80 km lang wird. Bei Hinte (auf der Höhe von Campen) liegt Suurhusen. Die Kirche dort hat den schiefsten Kirchturm der Welt mit einem Überhang von 2,47 m. Bei der Schlössertour besuchen wir die Kirche in Hage. Sie hat auch einen schiefen Turm.

Norderney Gesamt 35 km
- Nordstrand, hier auf Höhe von Cornelius Café sind am Strand Duschen und Umkleidekabinen, man kann also schwimmen und sich anschliessend vom Salz befreien, sich im Café stärken - dann mit dem Rad links aus dem Ort hinaus in die Dünenlandschaft - an der weissen Düne vorbei - zum Leuchtturm und zurück 30 km. Fähre: Tagesrückfahrkarte incl. Kurtaxe 17,70€, Kind 6-13 Jahre 7,80€, Fahrrad 10€ (Tag 3)

Wattwanderung  Radfahrt hin und zurück 38 km
Neßmersiel - Baltrum. Norddeich - Neßmersiel 19 km. Es gibt eine Busverbindung um 10:30-11:04 von Norden nach Neßmersiel, da ist eine Radtour die bessere Wahl. Wahlweise Wattwanderung zur Sandbank südlich von Norddeich. 

Die Urlandschaft - das Weltnaturerbe Wattenmeer - hautnah erleben. Eine Insel zu Fuß zu erreichen ist ein einmaliges Erlebnis, das man so schnell nicht vergisst. Die Rückkehr erfolgt mit einem der planmäßigen Fährschiffe. (Tag 4)

Schlössertour:  Gesamt 40 km

Zuerst an der Küste Richtung Neßmersiel. Man muss vor dem Naturpark Ruhegebiet über den Deich Sauf die Landseite. Das geht schon am einfachsten vorher. Südlich nach Hage und Lütetsburg.

Sonst auf dem Gras über den Deich oder vorher den geteerten Übergang. Der Übergang ist nach dem 2. Weidezaun (nach Übergang mit Riffelbrücke und dem Roten Pfahl (De Roo Paal  auf dem Deich) ca. 6 km

Auf dem Weg nach dem Deich Richtung Lütetsburg kommt man an der kleinsten Waffelstube vorbei.

Am Kreisverkehr in Hage links (nicht nach Lütetsburg). Hinter der Kirche Richtung Mühle, es ist die höchste Mühle Ostfrieslands. Kreisverkehr geradeaus.

Burg Berum Häuptling Sitz 15. Jh. Hinter der Burg kann man durch einen richtigen Wald radeln. Wir besuchen auch die Kirche von Hage. Sie hat einen schiefen Turm, der aber bei weitem nicht so schief ist, wie der schiefste Turm der Welt der Kirche von Suurhusen. (Siehe Notiz bei der Tour Marienhafe) Bei der Siedlung rechts. Durch das Backstein Einkaufszentrum beim Hagebaumarkt wieder links und dann zurück bis zum ersten Kreisverkehr zum Schloss Lütetsburg.

Größter Englischer Landschaftsgarten Ostfrieslands. Zurück weiter nach links, vom Schloß aus gesehen über Norden. Norden hat 2 Windmühlen gleich bei der Einfahrt. Eine wunderschöne Stadt durch die Kaufmannshäuser-Architektur mit einer Prise Jugendstil. St. Luitgard Kirche 40 km gesamt (Tag 5)

 

 

Hamburg:

 

Nach der Ankunft in Hamburg haben wir Zeit für Speicherstadt mit Blick auf die neue Elbharmonie, Hafen mit Blick auf den richtigen Hafen, Landungsbrücken. Hier können wir mit dem Aufzug zum Elbtunnel runterfahren und unter Elbe hindurch am anderen Ufer dann Hamburg mit dem Michel, den Schiffen im Museumshafen als Panorama vor uns haben.  Unter der Elbe wieder zurück geht es dann zum Rathaus in Hamburg. Der Damm ist noch zur Hälfte Baustelle, man kann bis zur Mitte radeln und dann runter. Und zurück bei der nächsten Ampel den Baumwall unter  der Hochbahn überqueren. Man sieht dann hinten den Park vor dem Michel. Da jetzt hin. Bei einer Abfahrtszeit von 20:11 wird es für ein Essen auf dem Feuerschiff zu knapp. Es bietet sich das Kesselhaus in der Speicherstadt an, wo man auch das grosse Modell von Hamburg hat. Allerdings dürfen wir den Nachtzug um 20:11 nicht verpassen. Aber es passt bei meiner unten angegebenen Runde. Der Nachtzug um 0:29 ist leider aus dem Fahrplan genommen worden.

 

HBF Wandelhalle links Richtung Spitalerstr. Vorplatz links. Richtung Saturn zu Chilehaus, Speicherstadt, Hafen

 

Vom Chilehaus nicht die direkte Brücke in die Speicherstadt, die hat Treppen. Vor bis zur Strassenbrücke und dann rechts in die Poggenmühlen-Brücke Block W mit dem Blick auf das Wasserschloss Teekontor.

 

Den Damm kann man nicht durchfahren. Bei Baustelle runter, queren und man sieht hinten schon den Park vor Michel.

 

Von dort runter zu Landungsbrücken, Elbtunnel.

 

Zurück wieder Richtung Michel, dort ist auch das Rathaus ausgeschildert Oberen Weg im Park. Lutherstr. Dann Ludwig Erhard rechts. An Hochbahn Rödingmarkt links an der Bahn entlang. Wenn die Autospur rechts abbiegt, links vom Pfeil halten, damit man geradeaus auf Gehweg kann. Über den Kanal, dann gleich rechts, wo Hochbahn abtaucht. Man ist auf der Rückseite des Rathauses, Handelskammer (Börse).

 

Wenn man am Rathaus vorbeiradelt, dann am Kanal rechts zur Kleinen Alster, dort rechts zu Binnenalster. Wieder rechts (Jungfernstieg) Bergstraße oder Alsterstraße bis zur Mönckebergstraße und dann links zum Steintorwall zum HBF. Wenn man um die Binnenalster immer rechts abbiegt, dann kommt man auch oben an der Esplanade, Lombardsbrücke an der Kunsthalle vorbei zum Steindamm und HBF. (Tag 6, Rückfahrt)