Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

NorddeichNorddeich

Die Möwe Jonathan, NorderneyDie Möwe Jonathan, Norderney

HamburgHamburg

Berlin, OberbaumbrückeBerlin, Oberbaumbrücke

Begegnung im LuberonBegegnung im Luberon

Arc-et-Senans, JuraArc-et-Senans, Jura

Colorado, LuberonColorado, Luberon

Canal du MidiCanal du Midi

Paris Gare-du-NordParis Gare-du-Nord

GreetsielGreetsiel

_________________________________________________ Anfang

Dokumentation Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Radtour

Mit der Unterschrift bestätigt die Teilnehmerin, der Teilnehmer, absolut symptomfrei im Zusammenhang mit Atemwegserkrankungen, insbesondere COVID 19 zu sein. Außerdem stimmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu,  dass ihre persönlichen Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit einer möglichen COVID 19 Infektion genutzt und für 4 Wochen gespeichert werden dürfen.  Die Daten dürfen auf Anfrage ebenfalls an die zuständige Gesundheitsbehörde weitergegeben werden.

Radtour am 18.04.2021       /Tourleiter: Cornelius Berkmann

oder Datum                           / Gruppe

Vorname

 

 

Nachname

 

 

Straße, Hausnummer

 

 

PLZ

 

 

Wohnort

 

 

Telefon

 

 

Email

 

 

Unterschrift

 

 

Das Coronavirus ist immer noch vorhanden, die jetzigen Lockerungen sind nur möglich, weil wir durch das Einhalten der AHA-Regeln (Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmasken tragen) die Möglichkeiten der Infektion mit dem Virus eingeschränkt haben.

Um alle bestmöglich vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen, gelten die Abstandsregelungen und Hygieneempfehlungen. Die Abstandsregelung von 1,50 m gilt nur für stehende Personen. Beim Radeln in einer Gruppe müssen wesentlich größere Abstände eingehalten werden, da die Aerosole der Atemluft hinter den Fahrrädern schweben und durch die Strömungsdynamik lange in der Luft bleiben. Der Abstand zu vorausfahrenden Fahrrädern sollte um 10 Meter betragen. Das Risiko einer möglichen Infektion wird deshalb nur durch das Tragen einer Mund-/Nasenmaske minimiert. Sie sollte deshalb während der Tour getragen werden. Mit einer Mund-/Nasenmaske schützt man weniger sich selbst, sondern die anderen, weil die Maske die eigene Tröpfchenwolke abbremst, sich zu verteilen. Ein nahezu wirksamer Schutz ist deshalb nur gegeben, wenn alle eine Maske tragen. Ohne Maske fährt man deshalb immer am Ende der Gruppe und überholt auch nicht.
Hinweis: Die OP-Masken aus Papierflies lassen die meiste Luft zum Atmen durch.

Außerdem ist die eigene Handdesinfektion mitzubringen.

___________________________________________________ Ende

Hinweis zu dieser Dokumentation zur Teilnahme an einer Radtour: Sie ist keine allgemeine Dokumentation des ADFC, sondern gilt für meine Radtouren (Cornelius Berkmann). Zugrunde liegen ihr Veröffentlichungen von Virologen, Epidemiologen, physikalischen Untersuchungen zum Strömungsverhalten. Die Ergebnisse beruhen dabei natürlich immer auf Annahmen. Als Tourenleiter bin ich nicht nur verantwortlich für meine eigene Gesundheit, sondern habe auch alles zu unterlassen, was diejenigen, die in meiner Gruppe radeln, gesundheitlich gefährdet. Dabei geht es auch darum, dass bei einer Infektion alle in häusliche Quarantäne müssen. Aus diesem Grund versuche ich nicht, auszuloten, wie hoch oder niedrig das Risiko von Verhaltensweisen ist, sondern gehe im Zweifel immer vom möglichen Risiko aus. Deshalb wirken meine Erklärungen vielleicht restriktiv, aber was an Risiko vermeidbar ist, sollte auch vermieden werden. So ist auch Radfahren in kleinen Gruppen möglich. 

Jahresendfeier 2021

Veröffentlicht am 24.11.2021

Jahresendfeier 2021 für alle, die irgendwann mitgeradelt sind. Auf meinen Touren, der Critical Mass und auch sonst :-)

==> Absage der Jahresendfeier (24.11.)

Jahresendfeier 2021 : Ich muss sie leider absagen

 

Es war ein Versuch in diesem Jahr,

zu versuchen, was letztes Jahr nicht möglich war,

sich zu treffen in gemütlicher Runde
im Schlosscafe geschützt zu abendlicher Stunde.

Geimpft auf jeden Fall und mit Test noch vielleicht,

war die Hoffnung, das Bestmögliche ist erreicht.

Die Inzidenz 167, Intensivstation füllt sich, das war zu sehen.

Das war nicht gut, aber irgendwie wird es schon gehen.

Doch jetzt keine 4 Wochen gingen in Land,

fast  400 die Inzidenz, 510 auf der Intensivstation,

da kann ich nicht mehr sagen, wir sind geimpft, dann geht es schon.

Ich habe drum gefragt, wie ihr es seht,

was ihr meint, wie es weitergeht.

Ich bin ja sehr vorsichtig, das ist bekannt,

Und Vorsicht ist es auch, was ich in den Antworten fand..

Eine Jahresendfeier lebt von dem Austausch von allen,

Vom Erzählen, was erlebt wurde, was hat gefallen.


Das geht nicht mehr, wenn die Gruppe zu klein.

Und außerdem wollen wir verantwortungsvoll sein.

 

Die Jahresendfeier, die Einladung mit Hoffnung bestückt,.

ich sag sie jetzt ab. Die Zeiten sind verrückt.

 

Jetzt müssen wir sehen, wie wir alle die Zukunft meistern,

Vielleicht können wir uns im Frühjahr für ein Treffen begeistern.

 

So bleibt es jetzt leider nur bei diesem Gedicht,

Ich hätte es gern anders, aber mehr geht zur Zeit nicht.

*****

 

Ja miteinander, da haben wir Impfstoffe. Mit BioNTech den wirksamsten überhaupt, und trotzdem sind wir seit November in die höchsten Inzidenzen seit Beginn der Pandemie gerast. Alarmstufe 2 steht bevor. Als ich die Weihnachtsfeier vorschlug, sah es nicht überragend aus, aber zumindest noch so, dass mit 2G in einem großen Raum nur mit uns, ein Zusammensein möglich ist. Die Impfkampagne geriet bei 67 % ins Stocken. Dass wir damit noch weit  von Sicherheit entfernt sind, war mir immer klar. Meine Impfung sah ich als Versicherung, verhielt mich aber weiter so, wie vorher ohne Impfung. Das sagte mir ganz einfach mein Instinkt zur Gefahrenabwehr. Doch jetzt öffnete man die Schleusen. Die Geimpften wurden belohnt, ihnen wurde suggeriert, für sie ist die Pandemie vorbei. Die Intention dabei war auch, den Nicht Geimpften zu zeigen, dass das Paradies auf sie wartet, wenn sie endlich sich impfen lassen. Es kam und kommt, wie es kommen musste. Die Schleusen waren geöffnet, im Taumel der vermeintlichen Freiheit, blenden offensichtlich die meisten die Gefahrenlage aus. Ein Spiel mit dem Feuer.
Sehenden Auges noch eventuell andere mitreißend, das konnte ich nicht. Denn wir sind ja nicht nur für uns verantwortlich.
Politiker alleine können es nicht, die Pandemie kann man nur gemeinsam beenden. Da bleibe ich optimistisch.

Alles wird gut,
Ich wünsche Euch, bleibt gesund,
viele Grüße
Cornelius

 
==> Zwischemmeldung mit 2G+G (22.11.):
In meiner letzten Zwischenmeldung vom 12.11. hatte ich erzählt, dass Familie Campanello vorgeschlagen hatte, dass wir feiern können, wenn wir mindestens 10 Personen sind. Dann von 18 - 20 Uhr. Bei den täglich steigenden Inzidenzen haben sich keine weiteren mehr angemeldet. Wir sind alle geimpft. Wenn wir uns am 10.12. noch testen (mit negativem Ergebnis), sind wir auf der sicheren Seite.
Seid ihr überhaupt noch alle dabei? Denn um zu sehen, wie es weitergeht, frage ich nochmal rum, wer ist noch dabei in diesen dramatischen Zeiten. Gebt mir bitte Bescheid :-)
 
Zwischenmeldung 12.11. :
Angemeldet haben sich bis zum 8.11. bereits 11 - 13 Personen von den ins Auge gefassten 20.
Es sieht also schon ganz gut aus, wenn die Infektionslage uns keinen Strich durch die Rechnung macht, dass wir am
Freitag 10.12.2021 (18 h) zusammen feiern können.
 

Soweit, so gut. Ich hoffe noch, dass es mehr werden. Aber momentan stockt es. Ich bekomme zwar noch emails, aber in diesen wird bedauert, dass man aufgrund der dramatisch steigenden Inzidenzen nicht kommen will.

Ich habe mich deshalb mit Familie Campanello in Verbindung gesetzt und gefragt, wieviele mindestens kommen müssen, damit es für sie noch vertretbar ist. Sie meinte, solange mindestens 10 Gäste kommen, würden sie es noch anbieten. Dann würde man es  eventuell auf einen kürzeren Zeitrahmen bis vielleicht bis 20 Uhr zu beschränken. Ich werde auf jeden Fall mit Familie Campanello in Kontakt bleiben.

Aktuelle Informationen aktualisiere ich zusätzlich auch immer auf meiner Homepage.

 

Ich behalte natürlich die Entwicklung der Inzidenzen im Auge. Noch bleibe ich optimistisch, dass wir zusammenkommen können, auch wenn die Lage sehr ernst ist. Wir sind eine kleine Gruppe in einem großen Raum und alle geimpft.

Aktuelle Inzidenzen von Karlsruhe und der Deutschland im zeitlichen Verlauf

 
Hallo miteinander,
 

Geradelt sind wir zusammen gar manche Tour,

Mal sonntags, mal abends, durch Wald und Flur,

Oder auch wieder bei der Critical Mass.

Gemeinsam ist allen, Radfahren macht Spass.

Wenn man auf Sicherheit achtet, ist vieles machbar.

Zu Ende geht bald dieses Jahr.

Drauf hingewiesen und gefragt wurde ich ganz klar.

2020 blieb es bei einem Gedicht,

Treffen in Präsenz, das ging absolut nicht.

Die 3. Welle Corona ließ das meiste ruh'n.

Jetzt 2021, was wollen wir tun?

 

Die Inzidenzen steigen wieder, doch wir sind geimpft,

Doch stockt es, so sehr man auch schimpft

über die, die sich weigern.

Dabei müsste man es gerade jetzt noch mal steigern.

 

Ich hab mal geschaut, ob ich eine Möglichkeit seh,

Zusammen zu feiern, geimpft oder 2G,

Dazu viel Platz, dass es nicht wird zu dicht,

Schön soll es werden, gefährlich jedoch nicht.

Und so beende ich jetzt das Gedicht!

 

Und jetzt meine Überlegungen zum Entscheiden in Prosa:

Ganzen Eintrag lesen »

Sicherheitskonzept Touren 2021 Corona

Veröffentlicht am 29.09.2021

Informationen zu Touren  

Ob die Tour durchgeführt werden kann, hängt von der Corona-Lage ab. Der Inzidenzwert muss unter 50 liegen.

Hinweis: Aufgrund des Impffortschritts werden die Touren auch bei Inzidenzen über 50 durchgeführt. Um dennoch bestmögliche Sicherheit zu gewährleisten, auch wenn beim Radeln keine Masken getragen werden, müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusätzlich zu den Kontaktdaten einen 3G-Nachweis (Geimpft, Genesen oder Getestet ( nicht älter als 24 Stunden, kein Selbsttest)),  mitbringen.

Informationen Touren 2021

Teilnahmeerfassung, um gegebenenfalls Infektionsketten verfolgen zu können.

Dokumentation Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Radtour

Mit der Unterschrift bestätigt die Teilnehmerin, der Teilnehmer, absolut symptomfrei im Zusammenhang mit Atemwegserkrankungen, insbesondere COVID 19 zu sein. Außerdem …

 ganzes Formular in --> ganzen Eintrag lesen.

Dieses Formular zwischen Anfang und Ende in eine Worddatei oder email kopieren, ausfüllen, unterzeichnen, mir zurückschicken oder mitbringen.

Ganzen Eintrag lesen »

Touren 2021 Sicherheitskonzept

Veröffentlicht am 10.09.2021

Informationen zu Touren 2021

 

Sicherheitskonzept und Dokumentation Touren 2021 unter Corona

Dieses Sicherheitskonzept gilt auch für die Feierabendtouren

Touren 2021

___________________________________________________________________________

Hinweis zu den Touren:

Die Touren sind so ausgelegt, dass sie problemlos und ohne Stress mit Fahrrädern ohne E-Unterstützung  geradelt werden können. Ich selber radle auch auf einem Fahrrad ohne E-Motor!

Informationen zum Verlauf der Inzidenzien siehe weiter unten

___________________________________________________________________________

Planungen für Touren in der Gruppe sind unter Corona-Pandemie-Bedingungen nicht einfach. Jetzt im September 2021 haben die vollständigen Impfungen schon über 60% erreicht. Aber es geht jetzt schleppend  weiter, 85% müssen mindestens erreicht werden, um die Pandemie zum Stoppen zu bringen. Denn nur dann werden die Mutationen eingeschränkt. Je schneller, desto besser, die reale Gefahr ist, dass es Mutationen geben wird, die gegen die bisherigen Impfstoffe  resistent sind. Mit den mRNA-Impfstoffen kann man darauf reagieren, aber das kostet auch wieder wertvolle Zeit. Darum lasst euch impfen, wenn ihr das noch nicht seid.

Die Inzidenzen sind jetzt nicht mehr alleiniges Instrument für Lockerungen oder Verschärfungen. Zur Zeit sind, wenn man die 3G-Regeln anwendet, bei Radtouren in der Gruppe Masken nicht unbedingt nötig.

Die Entwicklung, was alles beachtet werden musste und muss, kann auch auf meinem Blog nachgelesen werden.

Zur Zeit (20.09.2021) haben wir weiter steigende und fallende Inzidenzen auf erhöhtem Niveau in Karlsruhe und im Landkreis.

Damit muss ich mir Gedanken  zur nächsten Tour Waghäusel am 26.09.2021 machen. 

Wer mitradelt muss geimpft oder genesen sein. Oder innerhalb der letzten 24 Stunden getestet sein (kein Selbsttest) (3G). Die Nachweise sind mitzubringen! Die Kontaktdaten sind nach wie vor zu erfassen.

Denn, je mehr geimpft oder genesen sind, desto sicherer sind alle geschützt.  Tendenz der Inzidenzen steigend und leicht fallend. Falls die Tour stattfindet, ist ein mitgenommenes Picknick zu empfehlen. Außerdem eine Maske, damit wir für alle Möglichkeiten gewappnet sind.
Ich werde die Lage weiter beobachten, abwägen und Informieren.

 

==> Weitere Informationen siehe die nächste Tour weiter unten nach Waghäusel am 26.09.2021. Für diese zusätzlichen Informationen nach unten scrollen! Oder ein Klick in meinen Blog hierzu! 

____________________________________________________

 

Als nächstes beobachte ich die Feierabendtouren am 29.9. + 6.10.2021. Wenn eine Tour stattfinden kann, wird sie mit dem üblichen Sicherheitskonzept stattfinden.  Wer mit der Bahn zurückfährt, braucht eine Maske. Wenn man einkehren will, braucht man eventuell eine der Bestätigungen der "3 G" (Getestet (kein Selbsttest), Geimpft, Genesen). Deshalb ist auf jeden Fall ein mitgenommenes Picknick zu empfehlen.

  

__________________________________________________
 Bitte mir vorab die Kontaktdaten schicken, damit ich nicht vor dem Start erst alle Daten aufnehmen muss.

__________________________________________________

 

Geplante Touren:

Alle Touren sind weitgehend flach in der Ebene. Je nach Lage der Corona-Pandemie gilt ein AHA-Sicherheitskonzept mit Anmeldung und Kontaktdaten, sowie ein 3G-Nachweis.

Die einzelnen kurzen Beschreibungen werden nach und nach mit weiteren Informationen ergänzt. Die Links verweisen im Moment auf vergangene Touren.

 

SO 11.04.2021 Paminatour Seltz - Plittersdorf 70 km 

Für die Pamina Tour überqueren wir in Neuburgweier mit der Fähre den Rhein und radeln weiter bis Seltz. Mit der Gierseilfähre nach Plittersdorf und zurück über Rastatt - Ötigheim - Durmersheim  70 km eben.
Start Fahrradbüro, Welfenstraße 13 10 Uhr 
Bitte Picknick mitnehmen.

Falls für Frankreich Quarantänebestimmungen gelten, radeln wir nach Plittersdorf auf der badischen Seite

 

SO 16.05.2021 Römertour Rheinzabern römische Brennöfen, Neupotz Römerschiff 50 km

Von Leopoldshafen geht es mit der Fähre nach Leimersheim. In einem Altrheinsee bei Neupotz liegt die römische Galeere Lusoria Rhenana. In Rheinzabern kann man die römischen Brennöfen für die Herstellung der Terra Sigillata besichtigen. Weiter geht es nach Jockgrim mit dem Ziegeleimuseum.

Start Fahrradbüro, Welfenstraße 13 10 Uhr 
Bitte Picknick mitnehmen.

Diese Tour musste leider ausfallen, die Inzidenzwerte waren zwar meist fallend, aber immer über 100. Erst am Tag vor der Tour fiel der Wert unter 100. Aber für eine stabile Inzidenz muss der Wert 5 Tage unter 100 gehalten werden. Aber auch das hätte nichts genützt, dann dann hätte außer dem Tourenleiter nur noch ein Haushalt mitradeln können. Für eine Tour mit max. 10 Teilnehmern muss der Wert schon unter 50 liegen.

Hier die Inzidenzien der Tage vor der Tour:

76,9 = 7-Tage-Inzidenz Karlsruhe Stand 16.5.2021*

(16.5. = 76,9 || 15.5. = 86,8 || 14.5. = 104,5 || 13.5. = 107,4 || 12.5. = 103,5 || 11.5. = 100,6 || 10.5. = 102,2 || 9.5. = 104,5 || 8.5. = 102,5 || 7.5.=100 || 6.5.=117)

84 = 7-Tage-Inzidenz Landkreis Karlsruhe Stand 16.5.2021*

(16.5. = 84 || 15.5. = 98,6 || 14.5. = 113,9 || 13.5. = 113,7 || 12.5. = 110,3 || 11.5. = 119,7 || 10.5. = 123,1 || 9.5. = 120,9 || 8.5. = 119,5 || 7.5.=126 || 6.5.=136)

69,8 = 7-Tage Inzidenz Landkreis Germersheim Stand 16.5.2021*

(16.5. = 69,8 || 15.5. = 95,3 || 14.5. = 86,8 || 13.5. = 97,7 || 12.5. = 92,2 || 11.5. = 87 || 10.5. = 83 || 9.5. = 66 || 8.5. = 75 || 7.5.=81 || 6.5.=86)

 

SO 13.06.2021 Tour nach Speyer 60 km oder nur bis Germersheim 35 km (hin+zurück 70 km)

Ab der Fähre Leopoldshafen - Leimersheim geht es am Rhein entlang zunächst nach Germersheim mit der Festungsanlage. Von dort geht es weiter nach Speyer mit dem Kaiserdom.

Wenn wir nur radeln wollen, radeln wir ab Germersheim über die Rheinbrücke auf der badische Seite zurück nach Karlsruhe.

Wenn wir bis Speyer radeln, können wir mit dem Zug zurück. Das ist auch davon abhängig, wie die Corona-Lage zu diesem Zeitpunkt ist. Man kann aber auch mit der Fahrradfähre über Rheinhausen, Graben-Neudorf, Grabener Allee zurück radeln (95 km). Mehr zu den Variationen der Rückfahrt weiter unten.

Start Fahrradbüro, Welfenstraße 13 10 Uhr 
Bitte Picknick mitnehmen.
Hinweis: Wenn die Inzidenzen weiter so niedrig bleiben, findet die Tour statt. Zu der Entwicklung der Inzidenzen siehe oben auch die Anmerkungen. Zu möglichen Streckenverläufen siehe auch die weitere folgende Beschreibung.

 Dom in Speyer

Und hier noch Bilder vom Rhein zwischen den Fähren Leopoldshafen und der Fähre Speyer - Rheinhausen. Wenn man die Bilder anklickt, stehen zum Teil Informationen bei den Bildern.

Auf dem Weg vom Fähranleger Leimersheim kommt man vor Germersheim am Ziegeleimuseum vorbei. Dort kann man sich stärken. Man kann auch essen to go direkt am Rheinufer im nördlichen der beiden Biergärten, auch außerhalb des Biergartens ohne eines der "3 G". Hier kann ich das üppige Heringsbrötchen empfehlen, eingebettet in leckere Gürkchen und weiterem.  In Germersheim sah ich einen Wegweiser nach Philippsburg 9 km. Ich überlegte, Speyer liegt in einer Rheinkurve, wenn von dort es nach Philippsburg auch nicht weiter ist, bietet es sich an, dort mit der Fahrradfähre nach Rheinhausen überzusetzen und auf der badischen Seite zurück zu radeln. Also probierte ich es aus. Von Karlsruhe nach Germersheim sind es 31 km. Bis zur Rheinfähre SP - Rheinhausen sind es 55 km. Wenn man diesen Weg wieder zurück radelt, wären es 110 km. Von dort aus war Philippsburg ebenfalls mit 9 km angegeben. Wenn man jetzt aber mit der kleinen Fahrradfähre nach Rheinhausen übersetzt, ist man bei 72 km in Graben-Neudorf und nach 95 km in Karlsruhe. Dieser Rundkurs ist somit 15 km kürzer. Wenn man von Speyer nach Germersheim zurück radeln würde, um dann mit dem Zug nach Karlsruhe zu fahren, wären das 55 + 25 = 80 km. Der Rundkurs wäre dann auch nur noch 15 km länger. Man kann sich also überlegen, wie man radeln will. Mir hat dieser neue Rundkurs auf jeden Fall sehr gut gefallen. 

Am 13.06.2021 war es dann soweit. Nach langer Pause, in denen Radtouren nicht möglich waren, meldeten sich 7 begeisterte Mitradlerinnen und Radler an. Sie gingen davon aus, dass der Rundkurs über die Fähre Speyer für den Anfang doch zu viel sei, wir diskutierten es beim Picknick bei Heringsbrötchen an der Ziegelei vor Germersheim. In Speyer nach dem Besuch des Doms, einem Eis in der Stadt, sah der Tatendrang schon anders aus. Nur noch eine entschied sich für den Zug, wir anderen radelten zur Fähre mitten im verwunschenen Urwald. Wir mussten noch kurz warten, bis der Kapitän eine Reparatur beendete. Nachdem er wieder sein weißes Hemd mit den Kapitäns Epauletten angezogen hatte, konnten wir auf die kleine Fahrradfähre. Vorbei am Urwald ging es über den Strom nach Rheinhausen. Und von da über Wiesental, Graben-Neudorf Richtung Karlsruhe. Gerade die verwunschene Fähre vermittelte einen Hauch von Urlaub. Das größte Lob für mich, wenn ich in eine andere Welt entführen kann. Wir haben es nicht bereut, danke an alle, die dabei waren.

  

 

_______________________________________________________________

Mögliche Alternativen wären gewesen:

Wenn man mit dem Zug zurückfährt, fährt man ab Speyer bis 3-5 Personen mit  Fahr&Spar Südpfalz am günstigsten.

Ab Germersheim ist das KVV Regioplus - 5 Personen ab 4 Personen günstiger. Wenn BC25 eingesetzt wird sind diese meistens günstiger.
Ab Graben-Neudorf sind Einzelkarten günstiger, wenn eine BC25 dabei ist.
Hier die verschiedenen Preise:

SP 17:13 h SÜWEX BC 25 10,35 € ohne BC 13,80 € 
Fahr&Spar Südpfalz 1 Pers 13,40€ 2 Pers 17,90€ 3-5 Pers 26,90 € __ Regio X 3 Pers 26€

GER 17:23 h SÜWEX  4,70 € KVV BC25 ohne BC 6,20€ 
Regioplus KVV -5 Pers 20,50 € bis 3 Pers sind Einzelkarten günstiger

 Graben 17:14, 35, 41 h  3,30 € KVV BC25 ohne BC 4,40€  Regioplus KVV -5 Pers 20,50 € bis 4 Pers sind Einzelkarten günstiger, wenn 1 BC 25 dabei ist, sind 5 Einzelkarten günstiger

 

SO 18.07.2021 Tour Bad Herrenalb, 35 km

nicht ganz eben, aber die 300 Höhenmeter verteilen sich ziemlich gleichmäßig auf ein Länge von 20 km; und zurück geht es dafür ja bergab. Hin und zurück sind es 70 km. Über Ettlingen, Busenbach, Neurod, Fischbach, Marxzell im Albtal.

Start Fahrradbüro, Welfenstraße 13 10 Uhr 

Bitte Picknick mitnehmen, außerdem eine Maske, damit wir für alle Möglichkeiten gewappnet sind.

Info am 17.07.2021: Die Inzidenz liegt zur Zeit bei 22,4 in Karlsruhe, im Kreis Calw für Bad Herrenalb ist sie auf 10,1 gestiegen, Tendenz weiter steigend. Die Tour kann nach jetzigem Stand stattfinden.

Profil der Tour: Nach Bad Herrenalb gibt es zwei Wege. Von Ettlingen aus rechts der Graf-Rhena-Weg. Dieser ist als Wanderweg konzipiert, wird aber auch mit Mountain-Bikes gefahren. Für Tourenräder ist er an vielen Stellen nicht komfortabel zu radeln. Auf der linken Seite ist der Weg als Radweg ausgebaut. Er liegt etwas höher und man blickt von dort auf das Albtal. Das Profil mit auf und ab verläuft gleichmäßig, wodurch er sehr entspannt zu radeln ist. Wir werden in beiden Richtungen auf diesem Radweg auf der linken Seite radeln, sodass es eine entspannte Tour wird. Bis Neurod können wir auf dem Hinweg auch das Stück auf dem Graf-Rhena-Weg radeln, wenn man einen Eindruck von diesem Weg bekommen will. Die nächste Abfahrt wäre dann Marxzell.

 

 

Es war bestes Sommerwetter, wird radelten bis Neurod auf dem Graf-Rhena-Weg und wechselten dort auf den Radweg auf der anderen Seite. Weiter durch Marxzell, vorbei mit einem Blick auf Frauenalb erreichten wir Bad Herrenalb. Im historischen Zentrum machten wir dann Rast am Kneippbecken bei der Klosterkirche. Durchs kalte Wasser waten, Picknick, damit waren wir wieder erfrischt. Der Rückweg war dann entspannt, es ging ja jetzt weitgehend nur bergab. Angekommen in Karlsruhe war für mich dann noch genug Zeit zum Schwimmen einiger Runden im Sonnenbad.

 

SO 05.09.2021 Tour Baden-Baden, 40 km eben, hin und zurück 80 km.

Eventuell Besuch eines der Museen (Frieder Burda, Kunsthalle, LA8) je nach aktueller Ausstellung und Corona-Lage. Wir radeln über Muggensturm, Kuppenheim, wir kommen am Schloss Favorite vorbei. Am Bahnhof Oos vorbei geht es dann hinauf, am Festspielhaus vorbei nach Baden-Baden.

Start Fahrradbüro, Welfenstraße 13 10 Uhr 
Bitte Picknick mitnehmen.

Informationen zu den Museen:

Museum Frieder Burda: 28.08.2021 - 09.01.2022

KATHARINA SIEVERDING. Die Sonne um Mitternacht schauen
Austellungs Vorschau und Rückblick - Museum Frieder Burda (museum-frieder-burda.de)

G3 noch nicht nötig (13.08.21) aber Anmeldung wegen Begrenzung Besucherzahl empfohlen.

Kunsthalle 17.07.2021 - 31.10.2021 STATE AND NATURE State and Nature - kunsthalle baden-baden - kunsthalle baden-baden (kunsthalle-baden-baden.de)

LA8 06.06.2021 - 27.02.2022 SCHÖN UND GEFÄHRLICH Die hohe See im 19. Jahrhundert Ausstellungen – LA8

Tipp: Falls wir einen Museumsbesuch planen, finde ich die Ausstellung SCHÖN UND GEFÄHRLICH im LA8 am interessantesten, gerade auch Rückblick auf unsere Nordsee-Touren der letzten Jahre.

Mund- Nasenschutz in allen Museen

Ob wir ein Museum besuchen können, hängt auch von der Inzidenz-Entwicklung ab. Sie sind zur Zeit noch relativ niedrig aber stetig steigend. Wenn wir ein Museum besuchen, werden wir wahrscheinlich mit der Bahn zurück fahren. Wenn wir die Tour als reine Radtour nehmen, haben wir auch die Zeit, zurück zu radeln. Das ist die sicherere Variante. 

 

SO 26.09.2021 Tour Eremitage Waghäusel 40 km, hin- und zurück 80 km

Die Landmarke der Silotürme der Zuckerfabrik gibt es nicht mehr.  Ebenso wenig die Kühltürme von Philippsburg. Die Eremitage mit den Kavaliershäusern steht jetzt wieder für sich. In Waghäusel war auch die letzte Schlacht der badischen Revolution 1849.

In der Eremitage ist zur Zeit eine Ausstellung über die Geschichte der Comics, Wilhelm Busch, Struwwelpeter von Dr. Heinrich Hoffmann, die Ursprünge und die Verwendung spätere Generationen von Satire, Karikatur. Gerade der Struwwelpeter lieferte die Vorlage für Satire, unter vielen für die 68er, aber auch 1941 in England für den Struwwelhitler - A Nazi Story Book by Dr. Schrecklichkeit. Und vieles weitere Interessantes.

Hinweis: Für den Besuch der Eremitage ist Maske und 3G-Nachweis erforderlich.

Über die Grabener Allee kommt man durch den Hardtwald nach Graben-Neudorf  und dann über Wiesenthal nach Waghäusel. Zurück kann man über den gleichen Weg radeln oder über Linkenheim - Hochstetten und Eggenstein - Leopoldshafen. 

Start Fahrradbüro, Welfenstraße 13 um 10 Uhr 

Bitte Picknick mitnehmen und Masken, damit wir auf der sicheren Seite sind. Solange die Inzidenzen über 50 liegen, gelten zusätzlich zur Erfassung der Kontaktdaten auch die 3G-Regeln.

 

Man soll sich nicht von negativen Wettervorhersagen abschrecken lassen. Für Südwesten waren Regenfälle vorhergesagt, aber Waghäusel liegt ja nördlich von Karlsruhe. Also ließ sich fast niemand abschrecken und wir radelten zu sechst gut gelaunt los. Es war warm, die Sonne kam immer wieder raus und am Ziel, der Eremitage, hätten wir schon fast Sonnencreme gebraucht. Aus Karlsruhe erfuhren wir, dass es dort so richtig regnete. Picknick beim Denkmal der Revolution von 1849. Geschichte und Geschichten waren jetzt angesagt, auch die Ausstellung im Museum im Küchenbau. Mit leckerem Kuchen und Getränken im Garten stärkten wir uns. Doch dann die ersten Regentropfen. Ich blieb trotzdem optimistisch, es war ja nur schwach und nur sporadisch. Warm war es außerdem. Wir können ja Glück haben und bleiben immer nur am Rand, meinte ich. Mit dieser Zuversicht radelte ich dann alleine zurück, alle anderen gingen auf Nummer sicher und nahmen den Zug. Schade. Ich kam ebenfalls trocken zu Hause an, und hatte eine schöne Radtour durch einen Wald, der wie ein Regenwald dampfte. Die Sonne kam immer wieder raus, die Tropfen, der Dampf funkelten in den Sonnenstrahlen. Es fehlten jetzt nur noch Papageien, dann wäre die Illusion perfekt gewesen :-) Ich war froh, zurück geradelt zu sein.