Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

NorddeichNorddeich

Die Möwe Jonathan, NorderneyDie Möwe Jonathan, Norderney

HamburgHamburg

Berlin, OberbaumbrückeBerlin, Oberbaumbrücke

Begegnung im LuberonBegegnung im Luberon

Arc-et-Senans, JuraArc-et-Senans, Jura

Colorado, LuberonColorado, Luberon

Canal du MidiCanal du Midi

Paris Gare-du-NordParis Gare-du-Nord

GreetsielGreetsiel

Informationen zu Trier 10.05.2014

Veröffentlicht am 14.06.2014

Bilder von Helmut in Trier

 

Herbert hat mir jetzt auch sein Album 2014 in Trier geschickt

 

Trier Tag 1:

Wir kommen mit dem Zug in Merzig an. Weiter geht es dann Richtung Saarschleife, Mettlach, der Keramikstadt des Paars Villeroy und Boch. Saarburg mit seinem Wasserfall mitten in der Stadt. Hinter Konz, wo die Saar in die Mosel mündet, erreichen wir Trier.
Porta Nigra (180 n.Chr nördliches römisches Stadttor. Es ist nie ganz fertig gebaut worden. Im 11.Jh nach dem Tod des byzantinischen Mönches Simeon wurde das Tor zur Doppelkirche umgebaut. Dabei wurde der 2. Turm der Porta abgerissen, da man ihn nicht brauchte. Das ist die einzige gravierende Änderung. Ab 1804 verfügte Napoleon, dass die Kirche zurückgebaut wird, die Preussen vollendeten ab 1815 die Abbrucharbeiten, sodass wieder das Originaltor zu sehen war. Lediglich der untere Teil der mittelalterlichen Apsis blieb aus Denkmalgründen bestehen. Das Simeonsstift wurde zum Antikenmuseum)  - Hauptmarkt St. Gangulf, links geht es zum Dom und der Liebfrauenkirche (Älteste deutsche Kirche, seit 315 Gottesdienste und Sitz des Bischofs von Trier. Die heilige Helena, Mutter von Konstantin dem Grossen, hat das Gelände ihrer Stadtvilla zur Verfügung gestellt. Die Deckengemälde dieser Villa sind im Dom- Und Diözesanmuseum als Zeugnis spätrömischer Malerei zu sehen. Im Trierer Dom sind alle Epochen der europäischen Kunst- und Baugeschichte vereint), dort weiter und man kommt zur Konstantinbasilika (Residenz der römischen Kaiser, Constantinus 293 – 306. Hypokausten Heizanlage. 

Ganzen Eintrag lesen »

Touren 2014

Veröffentlicht am 31.03.2014

SO 06.04.14 Pamina Radweg nach Seltz, Museum Haus Krumacker
Seltz (Saletio) war eine Keltensiedlung. Zahlreiche Funde, das wertvollste ein Bronceschwert , führten zum Museum im Haus Krumacker. Jeden 1. Sonntag von 14 – 17 Uhr geöffnet.
Länge 90 km in der Ebene.

Ganzen Eintrag lesen »

Gengenbach Adventskalender 22.12.2013

Veröffentlicht am 17.12.2013
es ist ein Brauch von Alters her,
die Schwarzwaldbahn fährt hin und her,
 
und heute, die GroKa wird eingesetzt,
der Bundespräsident auch hierher wetzt
 
zum grössten Adventskalender der Welt,
die Stadt pro Tag ein Türchen zählt.
Punkt sechs geht sie auf mit grossem Programm,
Zeremonie, Theater und viel Tamtam.
 
Fuer Kreuzrätselfans eine Stadt, der Buchstaben 10,
von weitem schon sind die Tuerme zu seh'n
der erste ein G, und hinten ein Bach,
genau, erraten, es ist Gengenbach.
 
Der Advent steuert seinem Höhepunkt zu, bevor sich auf einmal die Ereignisse überstürzen und wieder einmal plötzlich und total unerwartet Weihnachten vor der Tür steht. Es war gerade erst der erste Advent und nächsten Sonntag ist auf einmal schon der 4. Klammheimlich im Schutze der langen dunklen Nächte angeschlichen.
 
Wie dem auch sei, wer Lust hat, am Sonntag dabei zu sein, wie das 22. Türchen geoeffnet wird, diesmal ist das Thema moderne Kindermärchen wie Harry Potter, Pippi Langstrumpf, Sams, ...
 
Ein Gang durch die mittelalterlichen Gassen mit den grossen Kohlekellern, Stadtmauer. Das Museum Haus Löwenberg mit seinen Schau- und Staunraeumen, seinem Knödelfresser, der Überkopf-Kugelbahn (Museumspass nicht vergessen, er gilt auch hier), ...
 
Also wer Lust hat, bitte melden.
Wenn wir hier um 15:09 abfahren, haben wir in Gengenbach 2 Stunden fuer Stadt, Weihnachtsmarkt, Museen bis um 18 Uhr die Zeremonie beginnt.
Wenn wir dann um 18:51 zurückfahren, können wir ohne Umsteigen nach Karlsruhe fahren.
 
Hier ein Kurzfahrplan, die Bahnen fahren im Stundentakt
KA - Gengenbach: 14:09 16:09 ohne Umsteigen
KA - Offenburg umsteigen - Gengenbach 15:09
 
Gengenbach - Karlsruhe 18:51
Gengenbach - Offenburg umsteigen - Karlsruhe 19:45 
 
In Gengenbach ist alles zu Fuss erreichbar, man kann das Fahrrad in Karlsruhe stehen lassen.
 
Und hier noch Gengenbach:
 
Ganzen Eintrag lesen »

Jahresausklang 06.12.2013

Veröffentlicht am 30.11.2013

JAHRESAUSKLANG 2013 FR 06.12.13 19 Uhr Prinz Max Palais
es war doch grade Sommer noch,
schweisstreibend war's Azorenhoch,
man radelte im Ueberschwang.
Und plötzlich sind sie nicht mehr lang,
die Tage. Echt kurz, das ist kein Klax.

Zeit zum Treffen im Prinz Max
Ich habs getan, und hör jetzt auf zu dichten, um in Prosa zu berichten:

Ich habe heute mal vorsorglich wieder die Bank hinten an der Wand für Freitag 6.12.13 im Prinz Max, Uhrzeit 19:00 reserviert. Wer Lust und Zeit hat, zu kommen, gebe mir bitte Bescheid, damit ich einen Überblick habe, wieviel Plätze ich letztendlich reservieren muss.

Ganzen Eintrag lesen »

Historie aus Cornelius-tours.ms 2014 - 2012

Veröffentlicht am 10.05.2012

Cornelius-tours gibt es nicht mehr. Die Inhalte von früher habe ich in Textform gerettet. Sie sind hier zu sehen.

Ganzen Eintrag lesen »

Historie aus Cornelius-tours 2012 und älter

Veröffentlicht am 10.04.2012

Cornelius-tours.ms gibt es nicht mehr. Hier folgt in Textform der Inhalt dieser früheren Seite.

Ganzen Eintrag lesen »

Historie aus Cornelius-tours.ms 2010 und älter

Veröffentlicht am 10.03.2012

Cornelius-tours.ms gibt es nicht mehr. Hier in Textform die Inhalte von früher

Ganzen Eintrag lesen »

Historie aus Cornelius-tours 2008 und früher

Veröffentlicht am 12.02.2012

Cornelius-tours.ms gibt es nicht mehr. Hier frühere Inhalte in Textform

Ganzen Eintrag lesen »

Historie aus Cornelius-tours.ms 2007 und älter

Veröffentlicht am 10.02.2012

Cornelius-tours.ms gibt es nicht mehr. Hier die Inhalte von früher in Textform

Ganzen Eintrag lesen »

Historie aus Cornelius-tours.ms 2006 und älter

Veröffentlicht am 10.01.2012

Cornelius-tours.ms gibt es nicht mehr. Hier sind frühere Inhalte in Textform

Ganzen Eintrag lesen »